Rütteltische Mineralguss

Für ausführlichere Informationen zu unseren Rütteltischen klicken Sie bitte links auf das Bild.

Rütteltisch für die Fertigung von Teilen aus Mineralguss / Polymerbeton

 

 

 

 

Bei diesem für die Herstellung von Teilen aus Mineralguss konstruierten Rütteltisch erfolgt die Befestigung der Formen durch verschiebbare Klammern. Dadurch ist die einfache Positionierung der Form auf dem Rütteltisch möglich.

 

 

Rütteltisch für die Fertigung von Teilen aus Mineralguss / Polymerbeton

 

 

 

 

Dieser Tisch ist für die Herstellung von Teilen aus Mineralguss konstruiert worden. Er hat eine Größe von 4m x 3m und kann somit für großformatige Formen verwendet werden. Es können z.B. Maschinenständer für Fräsmaschinen oder Drehbänke, oder auch für jede andere Form darauf gerüttelt werden. Die Methode der Einleitung der Rüttelkraft und die verwendeten KNAUER ENGINEERING Rüttler führen zu hoher Wirksamkeit der mechanischen Schwingungen, welche linear, ausschließlich vertikal gerichtet sind. Die elektrische Steuerung ist so ausgelegt, daß die Rüttelfrequenz und damit die Verdichtungsintensität frei wählbar ist.

 

 

Rütteltisch für die Fertigung von Teilen aus Mineralguss / Polymerbeton

 

 

 

Dieser Tisch ist ebenfalls für die Fertigung von Teilen aus Mineralguss konstruiert worden, jedoch erzeugt er mehr Fliehkraft aufgrund der höheren Anzahl von Rüttlern und er hat eine andere Variante der Formaufspannung. Des weitern ist im Hintergrund der Schaltschrank für die Steuerung zu sehen.

 

 

Rütteltisch für die Fertigung von Teilen aus Mineralguss / Polymerbeton

 

Diese Fertigungsanlage wurde zur Herstellung von Maschinengestellen aus Mineralguss für die Firma EPUCRET entwickelt.
Die Firma EPUCRET ist seit über 20 Jahren auf dem Gebiet polymergebundener Mineralguss weltweit führend tätig und liefert seinen Kunden sowohl hochgenaue Einzelkomponenten aus Mineralguss, als auch Maschinengestelle oder -komponenten inklusive Führungs- und Tischsystemen in Endgenauigkeit. (weitere Informationen: www.epucret.de)
Bei der Konzipierung der Fertigungsanlage musste berücksichtigt werden, dass die Fertigungspalette von kleinen über mittelgroße, bis zu sehr großen Werkstücken reicht und diese auf einer Anlage effizient gefertigt werden sollten.
Die Anlage besteht aus 2 Rütteltischen, die schwingfähig auf pneumatischen Balgzylindern aufgestellt sind und sich sowohl einzeln als auch gemeinsam betreiben lassen. Das Arbeitsniveau wird automatisch über eine Niveausteuerung konstant gehalten. Bei der Fertigung von kleinen und mittelgroßen Werkstücken lassen sich so zwei Werkstücke gleichzeitig unter unterschiedlichen Vibrationsbedingungen produzieren. Wenn ein sehr großes Werkstück produziert werden soll, können die beiden Tische elektrisch so miteinander verschaltet werden, dass sowohl die Niveauregelung als auch die Vibration absolut synchron verlaufen.
 


Gesamtansicht

 

Technische Daten:

Rütteltisch Gesamt
Breite:3100 mm 3100 mm
Länge:3900 mm7800 mm
Max. Auflast:15.000 kg30.000 kg
Frequenzbereich:10 - 80 Hz10 - 80 Hz
Schwingweite:0 - 0,25 mm0 - 0,25 mm
Unwucht:0 - 19 Nm0 - 38 Nm

 

 

Die Vibration der Tische wird hierbei durch extern angetriebene Rüttelelemente erzeugt. Jeder Rütteltisch wird durch 4 Asynchronservomotoren, die je 4 Rüttelelemente antreiben, in Schwingung versetzt.

 


Rüttelelemente und Antriebsmotore

 

Der Einsatz von Asynchronservomotoren ermöglicht es die angetriebenen Unwuchtwellen in der Lage zueinander zu verstellen. Hierbei bilden je 2 Antriebswellen ein Paar, welches gegenläufig, aber synchron zueinander betrieben wird. Verschiebt man nun das 2. Pärchen in der Lage zum 1. Pärchen zwischen 0 und 180° bezüglich der Wellenlage, so ergibt sich daraus eine entsprechende Amplitude zwischen 0- 100 %. Da für diese Technik 4 Wellen benötigt werden, wird sie 4- Wellentechnik genannt.

 


Prinzip 4-Wellentechnik

 

Da sich durch die Befüllung der Formen das Gewicht auf dem Rütteltisch ändert, ist es notwendig die Einsinkung des Tisches durch Nachfüllen der Balgzylinder zu kompensieren. Diese Niveauregelung ist besonders wichtig bei der Fertigung von sehr großen Werkstücken, da die Rütteltische an der Schnittstelle nicht mechanisch gekoppelt sind, die Tischoberflächen aber immer auf gleichem Niveau gehalten werden müssen. Um diese schwierige Anforderung erfüllen zu können, wurden Lichtreflextaster mit sehr geringer Schalthysterese an allen 4 Ecken der Rütteltische eingesetzt.

 

 
Balgzylinder und Lichtreflextaster der Niveauregelung

 

Die Bedienung der Rütteltische erfolgt über einen zentralen Steuerschrank. Dieser beinhaltet eine  SPS, die einerseits die Automatisierung des Fertigungsprozesses übernimmt und andererseits das Gesamtsystem, sowie die einzelnen Komponenten überwacht und bei Anlagenstörungen die Ursache der Störung auf den Bildschirm ausgibt. Zusätzlich kann der Hersteller über eine Fernwartungseinheit die Problemsuche unterstützen.
Jeder der beiden Rütteltische verfügt über einen kompletten Satz Bedienelemente, inklusive Touch Screen. Durch die Anwahl über einen Schlüsselschalter können die beiden Tische zusammen geschaltet werden. Die Bedienung der Rütteltische kann dann über beide Bedienteile erfolgen.
Die aktuelle Beschleunigung des Rütteltisches kann stets von einer zusätzlichen Anzeige abgelesen werden.

 

  
Steuerung mit Touch Screens und Beschleunigungsanzeigen