Dosimat



Ein System zum mengen- und zielgenauen Eintragen von Betonmischungen in Sonderformen

 

         

Ansicht von vorne                 Ansicht von hinten

 

Soll Beton in Sonderformen eingetragen werden, denkt man bisher an:
• Schaufeln
• Silo mit Bodenverschluß
• Förderband
• Förderschnecke

 

Keine dieser Methoden ist fertigungstechnisch wirklich ideal.

 

Die Alternative ist der Knauer Dosimat.

 

Er besteht aus einem Vorratssilo (Volumen dem Mischervolumen angepasst), der zur Verstetigung des Austrages mit einer Vibrationseinrichtung in spezieller Anordnung ausgestattet ist. Vom Vorratssilo wird der Beton in der Regel mittels einer Vibrationsrinne in den Formenbereich gefördert.

 

Im allgemeinen ist der Vibrationsförderung der Vorzug zu geben, weil die Rinne den Massefluss verstetigt. Die Rinne kann direkt in die Form fördern und ist dazu axial elektro-motorisch verschiebbar und tangential schwenkbar.

 

Für schwierige Formfüllungsprozesse, z. B. dünne Wandstärken, ist ein separater Einfülltrichter, der der Rinne nachgeschaltet ist, vorgesehen. Dieser Trichter ist vibrationstechnisch von der Rinne getrennt und hat einen eigenen Vibrationsantrieb als Austragshilfe.