Schwellenfertigung



Spanndrahttrennmaschine für die Schwellenfertigung

 

Maschinenbeschreibung

 

Bei der Long-line Fertigung von Eisenbahnschwellen sind die einzelnen Schwellen nur durch kurze Zwischenräume getrennt. In diesen Zwischenräumen müssen die durchgehenden Spanndrähte getrennt werden.

 

Zwischenraum (nach dem Trennen)

 

Das Trennen der Spanndrähte wird normalerweise manuell unter großem Lärm und mit sehr viel Arbeits- und Zeitaufwand gemacht. Durch die Entwicklung der folgenden Maschine ist nun ein vollautomatisches, lärmarmes Trennen der Drähte  ermöglicht worden.

 

Trennmaschine

 

Die Maschine fährt mit ihren Stahlrädern auf den jeweiligen nach außen weisenden Formwänden der Schwellen-Schalung. Das Fahrwerk der Maschine ist in drei Bereiche aufgeteilt. In dem vorderen Bereich ist die Hydraulik-Einheit und der Schaltschrank untergebracht. Im mittleren Bereich befindet sich die schallisolierte Trenneinheit und am Ende ist ein Industriesauger montiert, der den anfallenden Staub beim Trennen absaugt.
Die  Trenneinheit besteht aus zwei von einander unabhängig arbeitenden, hydraulisch angetriebenen Hubwerken, an deren Ende sich die Trennscheiben befinden. Die Hubwerke wiederum sind in einem hydraulisch angetriebenen Querfahrwerk aufgenommen. Zusätzlich lassen sich die beiden Hubwerke noch hydraulisch spreizen und schließen.

 

Trennscheiben

 

Durch die getrennten Einheiten ist es möglich auch den Anfang und das Ende der Schwellenreihe zu trennen. Das Querfahrwerk ist notwendig, um beide Schwellenreihen in einer Überfahrt zu trennen.



Ablaufbeschreibung

Nach dem Start der Automatik fährt die Maschine im Eilgang über die Form, bis auf einer der beiden Schwellenseiten ein Zwischenraum erkannt wird. Nun wird die Maschine auf Schleichfahrt abgebremst, um eine genaue Positionierung der Trenneinheit über dem Zwischenraum zu erreichen. In der Zwischenzeit verfährt das Querfahrwerk die Trennscheiben zu der Schwellenreihe, in der der Zwischenraum erkannt wurde.
Die Trennscheiben werden abgesenkt, bis sie gerade in den Zwischenraum eintauchen. Dann werden die beiden Trennscheiben gespreizt, bis sie dicht an den Seiten der Schwellen anliegen.
Die Trennscheibenmotoren und die Absaugung werden gestartet und das eigentliche Trennen beginnt. Nach Erreichen der Endposition werden die Trennscheiben wieder gehoben und geschlossen und die Trennmotoren und die Absaugung ausgeschaltet. Die Trenneinheit nimmt wieder die Grundposition ein und die Maschine setzt die Fahrt im Eilgang bis zum nächsten Zwischenraum fort.